Hof- und Waldtage

Es ist wieder so weit, das Spatzennest macht den Kuhstall und den Wald unsicher.

Mit den zukünftigen Kindergartenkindern haben wir einen Ausflug zu Familie Dröse nach Dolgen gemacht. Der Weg mit dem Bus war schon sehr aufregend. Auf unserem Weg begegneten wir einem Storch, der in einem großen Nest mit seinen Jungen lebt. Auf dem Hof von Familie Dröse angekommen, wurden wir beköstigt und haben frische Milch und leckere Honigbrote bekommen. Natürlich haben draußen viel wichtigere Dinge gewartet. Wir konnten kleine Kätzchen streicheln, haben Hühner mit Mais gefüttert, sie gestreichelt und sind auf riesigen Strohballen geklettert. Am wichtigsten waren allerdings die Kühe. Es leben viele Kühe und auch Kälbchen auf dem Hof. Ganz mutige Kinder haben die Kühe gestreichelt und sie mit Heu gefüttert. Wir konnten sehen, wo die Kühe leben, was sie essen und wo die Kühe gemolken werden.

Einen großen Dank an Familie Dröse, die uns immer wieder Willkommen heißen und sich so schön um unser leibliches Wohl kümmern.

Unser Tag im Wald startete mit der Fahrt in unserem großen Bollerwagen. Im Wald angekommen durften die Kinder die ersten Stöcker, Steine und Blätter erkunden. Erforschen macht hungrig und wir haben mitten im Wald ein Picknick mit Gemüse und belegten Broten gemacht. Nach dem Frühstück haben wir uns den Wald und ein paar ihrer Bewohner genauer angeschaut. Wir haben unterschiedliche Käfer gefunden, eine kleine Maus vorbeihuschen sehen, eine dicke Kröte, zwei kleine grüne Frösche entdeckt und viele Vögel zwitschern hören können. Im Wald lagen viel Äste, Wurzeln ragten aus der Erde hervor und Baumstämme lagen mitten im Weg. Wir mussten viele Hindernisse überwinden, sind viel geklettert und haben den Wald mit allen Sinnen erforscht. Nach diesen spannenden Tagen sind alle Kinder sehr müde und glücklich in ihre Betten gefallen und haben noch im Schlaf von Kühen und Käfern geträumt.